Wie Sie sicherlich der Presse entnommen haben, bestehen aktuell in einem recht bedrohlichem Umfang Probleme mit dem sogenannten Locky-Trojaner.

Dieser wird nach aktuellem Kenntnisstand hauptsächlich via Email über entsprechende Anhänge verbreitet.

Um unsere Systeme und letztlich unsere Daten zu schützen, können wir bis auf weiteres keine Word-Dateien (doc und docx), sowie keine komprimierten Anhänge (zip und rar) empfangen.

Der Empfang von PDF-Dateien funktioniert allerdings ohne Einschränkung.

Falls Sie uns Schriftstücke auf elektronischem Wege zuleiten wollen, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Sekretariat auf um alternative Versandmethoden zu klären.

Einige Informationen zum Thema finden Sie hier:

https://www.bsi.bund.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2016/Krypto-Trojaner_22022016.html

http://www.wiwo.de/unternehmen/it/ransomware-locky-die-naechste-erpressungswelle-rollt/13023046.html

Locky ransomware