Jugendhilfe

Einige der Schüler der HEBO-Privatschule werden von verschiedenen Jugendämtern unterstützt. Mitunter machen Dispositionen wie ADHS oder Asperger Autismus ein Vorankommen im schulischen Umfeld sehr schwer. Entsprechend bedarf es hier gemeinsamer, Anstrengungen um derartige Herausforderung im Sinne des Kindes oder des Jugendlichen kompetent und nachhaltig zu meistern.

Obwohl es sich bei der HEBO-Privatschule um keine Jugendhilfeeinrichtung nach §78 SGB VIII handelt, orientiert sich das schulpädagogische Konzept gleichermaßen an den SGB VIII-gemäßen wie störungsbildspezifischen Bedürfnissen von Kindern mit entsprechenden Dispositionen. Entsprechende Hilfen werden (z.B. im Rahmen von §35a SGB VIII) nach den Vorgaben von §36 SGB VIII ausgestaltet.

Fotolia_36692369_M